Liebe Kinder und Familien,

Am letzten "Schultag" haben einige Erwachsene das Frühlingslied „Blumen-Rock’n Roll“ auch in der Schule gesungen (siehe weiter unten auf dieser Seite).

Alle hier hoffen, dass das nächste Singen vor den Ferien wieder mit allen Kindern und Erwachsenen unserer Schulgemeinde stattfinden kann. Bis dahin benötigen wir aber noch ein wenig Geduld.

Wie es nach den Ferien weitergeht, erfahren wir hier in der Schule erst in der zweiten Ferienwoche nach Ostern.

Wir werden alle Familien dann umgehend informieren.

In diesen Zeiten müssen die jungen Menschen auch an die alten Menschen denken, besonders an diejenigen, die in Alten- oder Pflegeheimen wohnen und nun fast gar keinen Kontakt mehr zu Menschen außerhalb haben dürfen. Eine schöne Idee ist es, dass Kinder und Familien gebeten werden,  Bastelarbeiten, Briefe, Karten, Fotos für die Bewohner des Altenheims „Ars Vivendi“ anzufertigen.

Die Bewohner/innen haben zurzeit keine Möglichkeit, sich das „leere“ Bad Arolsen im Frühling außerhalb ihrer Einrichtung anzusehen. Sie haben auch keine Begegnungsmöglichkeiten mit ihren Familien und Freunden.

Vor dem Altenheim stehen Tische, auf denen die Werke der Kinder abgelegt werden können. Frau Schwarz, ihr Team und die Bewohner/innen freuen sich über jedes Zeichen der Anteilnahme. Vielen Dank!

Wir wünschen euch und euren Familien nun für die kommenden Wochen und für die Ostertage Glück und Segen, vor allem Gesundheit für all eure Lieben.

Euer Grundschul-Team

Freitag war der letzte "Schultag" vor den "Ferien" - fühlte sich das so an, wie wir es gewohnt sind? Nein, sicher nicht...

Normalerweise hätten wir uns kurz nach 8 Uhr im Foyer getroffen und unser Frühlingssingen veranstaltet...

Aber nur, weil die Schule noch geschlossen ist, heißt das ja nicht, dass wir nicht zusammen singen können.

 

 

Oben der Text (von Elias gestaltet), unten das Lied, das Frau Kettschau vor ein paar Jahren mit ihrer Klasse dazu aufgenommen hat...

Anstellen, Mindestabstand einhalten und mitsingen bitte!

Den Text und die Tonaufnahme dürfen wir mit freundlicher Genehmigung des Fidula-Verlages bis Ostern auf unserer Homepage veröffentlichen!

Liebe Schulgemeinde, Kinder und Eltern!

 
Mittlerweile haben wir es geschafft, die "Anton.app" als Schullizenz zu bekommen und einzurichten - das bedeutet, dass auch alle 1/2er damit arbeiten können.
 
Wer das Programm noch nicht kennt: Anton.app ist ein Online-Lernprogramm, für das die Lehrer den Kindern jede Woche neue Aufgaben zuweisen (im Moment hauptsächlich für Deutsch und Mathematik). Beim Bearbeiten können "Goldtaler" gesammelt werden, die für kleine Spiele eingesetzt werden können.
 
Mit der Schullizenz können die Lehrer auch einsehen,
ob und wie die Kinder gearbeitet haben.
 
Die Aufgaben sind ein Angebot zum Lernen - wir wissen, dass es nicht allen Schülern möglich ist, ins Internet zu gehen... wenn Sie es Ihrem Kind dennoch möglich machen können ist die "Anton.app" sicher eine schöne Ergänzung zum Zuhauselernen - jederzeit, auch in den "Ferien".
 
Die Lehrer haben allen Kindern unserer Schule Aufgaben für diese Woche zugewiesen, für die sie "Goldtaler" erarbeiten können!
 
Die Kinder benötigen einen Zugangscode. Diesen können wir Ihnen zumailen (daher auch der Wunsch nach Ihrem Email-Kontakt) oder telefonisch weitergeben (bitte mit den Klassenlehrerinnen in Kontakt treten).
 
 
 
Anton.app auf PC starten hier oder als Download auf Ihrem Endgerät.
 
Gesund bleiben und bleiben lassen - Abstand halten!
Ihr Grundschul-Team

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

liebe Kinder,

für alle von uns, auch für uns Erwachsene, ist das eine noch nie da gewesene Zeit.

Gegen die mögliche Langeweile hast du genug Gegenmittel: Lesen, schreiben, rechnen, spielen, malen, basteln, denken, Musik hören oder ein Hörspiel hören. Du kannst ja aber auch selber z.B. ein Hörspiel ausdenken und aufnehmen...

 

Bleib zu Hause

- damit du gesund bleibst

- damit andere (Familie, Freunde usw.) gesund bleiben

- damit wir uns bald wiedersehen können!

Eure Lehrerinnen und Euer Lehrer

****************************************************************************************

Hessischen Kultusministeriums HKM

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Es frühlingt
Hase träumt von grünen Feldern.
Zwerge flüstern in den Wäldern.
Igel, der so lange schlief,schickt mir einen Liebesbrief.
Winter flüchtet um die Ecke.
Frühling hockt schon in der Hecke.
                                                          Anne Steinwart
 
Das Foto ist von unserem Innenhof, dessen "Frühlingserwachen" nun keiner von euch richtig mitbekommen kann... Wir zeigen euch hier immer mal wieder neue Knospen!
 

Der Weg zur Schule

Im Winter, wenn es frieret,
im Winter, wenn es schneit,
dann ist der Weg zur Schule
fürwahr noch mal so weit.

Und wenn der Kuckuck rufet,
dann ist der Frühling da,
dann ist der Weg zur Schule
fürwahr noch mal so nah.

Wer aber gerne lernet,
dem ist kein Weg zu fern:
Im Frühling wie im Winter
geh' ich zur Schule gern.

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben, 1798-1874

Da war ein Mensch, da war ihre Idee - und viele kamen, um sie Wirklichkeit werden zu lassen! Die Rede ist von Gertrud Oppers klasse Idee, den asphaltierten Innenhof zu renaturieren! Eine erste Collage mit Bildern und ihren Gedanken findet ihr HIER

Die vier beweglichen Ferientage 2020!                                      

Montag, 3.2. (nach den Halbjahreszeugnissen)                                     Rosenmontag, 24.2.                                                                                            Freitag, 22.5.                                                                                                     Freitag, 12.6.       

Drei Dinge sind uns
aus dem Paradies geblieben:
die Sterne der Nacht,
die Blumen des Tages
und die Augen der Kinder.

Dante Alighieri (1265-1321), ital. Dichter

 

Die Geschichte zum Namen unserer Schule

 

 

Genau hier an dieser Stelle, wo heute unsere Schule steht, lag einst vor fast 250 Jahren ein sehr schöner Garten. Die Fürstin Christiane hatte diesen Garten ab 1765 angelegt und ihm den Namen „Neuer Garten“ gegeben.

 

Fürstin Christiane war damals 40 Jahre alt. Sie war verheiratet mit Fürst Carl. Die beiden hatten 7 Kinder. Nach dem Tod ihres Mannes Carl regierte Fürstin Christiane das kleine Land Waldeck. Als ihr Sohn Friedrich alt genug war, konnte der dann das Regieren übernehmen.
Und Fürstin Christiane hatte wieder Zeit für andere Sachen.

 

Fürstin Christiane war sehr gebildet. Sie sprach französisch und englisch. Sie interessierte sich sehr für die Natur, aber auch für die Kunst und für Bücher. Sie baute sich eine Bibliothek mit 10.000 wertvollen Büchern auf. Außerdem sammelte sie Schätze in der Natur und schöne Gemälde. Sie stellte diese Schätze aus und erlaubte auch Schülern, ihre Ausstellung anzuschauen.

 

Fürstin Christiane wohnte zu dieser Zeit nicht mehr in dem schönen großen Barockschloss. Für sie wurde ein neues Schloss gebaut. Es steht bis heute ganz nah bei der Schule im Baumpark. Rund um dieses Schloss in Richtung Königsberg entstand der „Neue Garten“. Es sollte ein Garten sein, der schön und zugleich nützlich war. Hier gab es duftende Blumen und seltene Nadelbäume, einen Gemüse- und einen Obstgarten. Auf den Wiesen in Richtung Königsberg weideten damals Schafe und Kühe. In der fürstlichen Molkerei wurde die Milch verarbeitet. 

 

Die Straße „Neuer Garten“, die an unserem Schulgelände entlangführt, erinnert bis heute an den Garten der Fürstin Christiane, der schon damals für alle Besucher ein offener und einladender Ort war.

 

Das Bild eines Gartens ist für unsere Schule ein sehr ansprechendes. Ein Garten ist ein Ort der Geborgenheit und der ständigen Veränderungen. Er lädt zum Arbeiten, zum Spielen und zum Verweilen ein. „Die Menschen stärken und die Sachen klären“ ist das Leitbild unserer Schule im Schulprogramm. An unserer Schule finden Kinder einen Ort der Geborgenheit, in dem sie stark sein und stark werden können.
Ihren Fähigkeiten entsprechend werden sie gefordert und gefördert, sie klären ihre „Sachen“, damit sie sichere Grundlagen erwerben, um in einer sich ständig verändernden Welt ihren Platz zu finden und zukünftige Herausforderungen anzunehmen.

 

  für Alexander

Ich schenk' dir einen Regenbogen rot und gelb und blau.
Ich wünsch' dir was! Was ist denn das?
Du weißt es doch genau.

Ich schenk' dir hundert Seifenblasen, die spiegeln mein Gesicht.
Ich wünsch' dir was! Was ist denn das?
Nein ich verrat's dir nicht!

Ich schenk' dir eine weiße Wolke hoch am Himmel dort.
Ich wünsch' dir was! Was ist denn das?
Es ist ein Zauberwort.

Ich schenk' dir einen Kieselstein, den ich am Wege fand.
Ich wünsch' dir was! Was ist denn das?
Ich schreib's in deine Hand.

Ich schenk' dir einen Luftballon, er schwebt ganz leicht empor.
Ich wünsch' dir was! Was ist denn das?
Ich sag's dir leis ins Ohr.

Ich schenk' dir einen Blumenstrauß, der sagt: Ich mag dich so!
Ich wünsch' dir was! Was ist denn das?
Jetzt weißt du's sowieso!



 

Unsere Schule

 

Die Grundschule Neuer Garten ist eine Schule mit Tradition, in der schon viele Eltern unserer Schüler unterrichtet wurden. Das Kollegium berücksichtigt im Unterricht vielseitige Methoden und Formen des Lernens. Unser Ziel ist die Gestaltung der Schule als Ort des Lernens und Lebens, an dem sich Kinder und Erwachsene wohlfühlen, sich gegenseitig wertschätzen und gemeinsam miteinander und voneinander lernen.

In diesem Schuljahr besuchen 189 Schülerinnen und Schüler unsere Schule in insgesamt 9 Klassen.

 

Verankert im Schulprogramm sehen wir unsere Stärken darin, dass wir

  • selbstständiges Lernen durch offene Unterrichtsformen fördern
  • ein umfassendes Betreuungsangebot stellen
  • mit den Eltern eine konstruktive Zusammenarbeit pflegen
  • das schulische Lernen durch Projekte und außerschulische Aktivitäten bereichern
  • vielfältige Feste an der Schule und in Bad Arolsen (mit-) gestalten
  • die Zusammenarbeit mit den umliegenden Kindergärten und Schulen in Bad Arolsen pflegen

 

           Mehr Daten und Fakten zu unserer Schule unter "Unterricht"

 ZITAT DER WOCHE:

 

Wer lächelt,

gewinnt immer.

Franz Beckenbauer

 

 

 

Grundschule Neuer Garten

 

Zolderstr. 4
34454 Bad Arolsen

 

Telefon

05691 1221

 

Fax

05691 1278

 

Email

poststelle@

g.badarolsen.schulverwaltung.hessen.de

 


Unsere CORONA-Telefonzeiten

Montag- Freitag 

8.00 - 13.15 Uhr

 


Nutzen Sie auch unser virusfreies Kontaktformular!

Hier können Sie kontaktlos Mitteilungen an uns senden, auch wenn unser Büro nicht besetzt ist.

 

 

Wünsche, Anregungen, Ideen...?

Wir freuen uns auch auf diesem Weg über Ihre Beteiligung!

 

BITTE TEILEN SIE UNS IHRE EMAILADRESSE MIT!

Das Mitfühlen mit

 

allen Geschöpfen ist

 

es, was den Menschen

 

erst wirklich

 

zum Menschen macht.

 

Albert Schweitzer

Bitte denken Sie daran, Ihr Kind morgens telefonisch oder per Mail zu entschuldigen, wenn es krank ist oder ein Termin ansteht...

So oft wurde unsere Seite seit dem 22.3.2020

aufgerufen:

Hier machen wir Sie und Euch aufmerksam auf einige tolle und kostenfreie Internetseiten, auf denen Ihr sicher surfen könnt und vor allem dabei immer etwas lernen könnt... einfach anklicken! Es lohnt sich!

Gute Internetseiten

Für Eltern und Kinder über das Internet:

Gute Suchmaschinen für Kinder:

Gute Seiten zum Spielen und Lernen:

Hast du Sorgen, Ängste, Kummer?
Sprich mit Eltern, Freunden, Verwandten, Lehrern - mit Menschen, denen du vertraust!
Wenn du nicht weiter weißt gibt es aber auch die "Nummer gegen Kummer" - hier kannst du anonym anrufen und dein Herz ausschütten - am Telefon hilft dir ein Profi!

 

Du warst bei uns

und wir bei dir.

 

Wir sind bei dir

und du bei uns.



Und du bleibst bei uns

und wir bei dir.

 

Weil du da warst

wirst du immer

sein!